home
archive · forum   
themes literature agenda archive anthology calendar links profile


deutsch  Ram Adhar Mall: Das Konzept einer interkulturellen Philosophie

Sören Drews: emaildrews@student.uni-kassel.de, 11.01.2001, 22:40



Hallo,
in einem Seminar an der Universität GH
Kassel zu dem Thema "Verstehen und
Verständigung. Grundprobleme
interkultureller Philosophie" werde ich
den hier wieder veröffentlichten Text
"Das Konzept einer interkulturellen
Philosophie" von Ram Adhar Mall vorstellen.
Daher wäre ich an einer Diskussion zu
diesem Text sehr interessiert.
Zunächst würde ich gerne wissen, wie ich
eine Überlappung meines Denkens mit
einem anderen Denken ausfindig machen
kann, das mir bei der ersten Begegnung
natürlich kaum bekannt ist.
Meine Kenntnis der verschiedenen Ansätze
zur Hermeneutik und zur Phänomenologie
ist leider (noch) relativ gering. Aber
mir scheint, dass hier eine Art von
präreflexiver Intuition angenommen wird,
die erst durch die Fähigkeit zur
Zurücknahme und Außenbetrachtung meiner
eigenen Denkgewohnheiten ermöglicht
wird. Ist Intuition hier wirklich
ausreichend? Gibt es einen Zugang zu
fremden Denken bevor Verstehen möglich
ist? Wenn ja, welche Art von
Informationen kann er mir geben, die
mich dann in die Lage versetzen, ein
Verständnis des anderen Denkens
entwickeln zu können?